Wenn man einem Geocacher die Taschen umdreht.

Nach einiger Zeit lernt jeder Geocacher, daß es einige nützliche Dinge gibt die man bei der Suche immer dabei haben sollte. Da man mit der Zeit auch noch damit beginnt in jeder freien Minute schnell mal nachzusehen ob da nicht in der Nähe noch ein Doserl zu heben ist, gewöhnt man es sich an die Gegenstände wegen denen man immer wieder zum Auto zurückläuft einfach immer mit zu haben.

Immer am Mann:
  1. Kugelschreiber.
  2. Licht - bevorzugt kleine, starke LED-Flutlichtanlagen.
  3. Pinzette - meißt die in einem Schweizer Taschenmesser.
  4. Taschenspiegel.
  5. Leatherman - den braucht man in der Praxis zwar selten, aber den hat man halt und man weiß ja nie.
  6. Einige Latex-Handschuhe - man will ja nicht überall mit bloßen Händen suchen.
  7. Notizbuch oder Block.
  8. Ein kleiner Magnet - um zu überprüfen ob das Metallteil an dem man die mit dem Hinweis "magnetisch" versteckte Dose überhaupt aus dem richtigen Metall ist.
  9. Mobiltelephon auf dem die Geocaching-App läuft.
  10. Nano-Behälter um Uneingeweihten zu veranschaulichen, daß es doch nicht so einfach ist wie es sich anhört.
Außerdem haben die meißten von uns inzwischen eine Tasche oder einen kleinen Rucksack mit weiteren Ausrüstungsgegenständen.
  • Ersatzbatterien für GPS-Gerät und Taschenlampen.
  • Ersatzkugelschreiber.
  • Reserve-Taschen- und/oder Stirnlampe(n)
  • Ersatz-GPS-Empfänger.
  • Greifer.
  • Inspektionsspiegel.
  • Magnetheber.
  • Ersatzlogstreifen, Gewebeband, Filmdosen, Magneten und was man sonst noch braucht um die eine oder andere Dose zu reparieren oder eine neue zu legen.
  • Fotoapparat falls die Kamera im Handy den Ansprüchen nicht genügt.
  • UV-Lampe.
  • Tauschgegenstände für Caches.
  • Wünschelrute und Pendel (Nützen zwar nix, aber in der Verzweiflung geben die dem Gläubigen wenigstens Hoffnung).
Im Cachemobil findet sich dann oft auch noch das schwere Gerät.
  • Notebook mit Internetanbindung.
  • Klettergurt, Seil und Zubehör.
  • Wathose (update 20131003)
  • Teleskopleiter (update 20131003)
  • Flossen, Taucherbrille, Badehose - evtl. bis zur kompletten Taucherausrüstung.
  • Bergschuhe, Kletterschuhe, Trekking-Sandalen, Gummistiefel.
  • Ersatzkleidung.
  • Schiebeleiter.
  • Faltrad.
  • Metallsuchgerät.
  • Schneeschuhe, Tourenski samt Zubehör und der passender Bekleidung.
  • Zelt, Schlafsack und Matte (soferne es sich bei dem Cachemobil nicht eh' schon um ein Wohnmobil handelt).
  • Proviant.
Wenn diese Aufzählung dem geneigten Leser jetzt übertrieben erscheint, dann möge er sie bitte nochmals lesen wenn er seine ersten 1000 Caches gehoben hat.
Comments